3. Tag (2013)

Ansehen schenken

3.Tag

Impuls

Gott schaut mich an. Mit der ganzen Liebe, in der er mich erschaff en hat, ruht sein Blick auf mir. Er sieht mich an, gibt mir damit Ansehen und Würde. Er wendet sich mir zu, ich bin ihm wichtig, angenommen, so wie ich bin. Sein Blick nimmt mich ins Zentrum, ich werde gesehen, bin ihm nah. So oft stehe ich am Rande, werde dorthin gedrängt, komme aus dem Blick. Ich fühle mich aus dem Blick geraten, aus dem Blick genommen, ausgegrenzt. Doch er holt mich zurück. Er sieht mich, sieht mich an.


Schriftext Markus 3, 1-5

In jener Zeit, als Jesus in eine Synagoge ging, saß dort ein Mann, dessen Hand verdorrt war. Und sie gaben Acht, ob Jesus ihn am Sabbat heilen werde; sie suchten nämlich einen Grund zur Anklage gegen ihn. Da sagte er zu dem Mann mit der verdorrten Hand: Steh auf und stell dich in die Mitte! Und zu den anderen sagte er: Was ist am Sabbat erlaubt: Gutes zu tun oder Böses, ein Leben zu retten oder es zu vernichten? Sie aber schwiegen. Und er sah sie der Reihe nach an, voll Zorn und Trauer über ihr verstocktes Herz, und sagte zu dem Mann: Streck deine Hand aus! Er streckte sie aus, und seine Hand war wieder gesund.


Bitten

V: Christus hat Menschen vom Rand in die Mitte geholt und ihnen dadurch Ansehen geschenkt.
Zu ihm rufen wir:

V/A: Christus, erbarme dich unser.
• Wir bitten dich, dass wir uns dem Wirken des Heiligen Geistes öffnen und unsere Herzen immer aufs neue verwandeln lassen.

A: Christus, erbarme dich unser.
• Wir bitten dich, dass wir wahrnehmen, wo Menschen es besonders schwer in ihrem Leben haben.

A: Christus, erbarme dich unser.
• Wir bitten dich, dass wir Menschen der tätigen Liebe werden.

A: Christus, erbarme dich unser.


Gebet

Gott, du schaust uns an. Voller Liebe ist dein Blick. Du kennst jede und jeden von uns. Zu dir dürfen wir kommen, wie wir sind. Jesus Christus, du rufst uns, du führst uns immer tiefer in diese Liebe hinein. Heiliger Geist, lass uns leben, wachsen, uns immer mehr öffnen für die Liebe Gottes, die du in unsere Herzen ausgießen willst. Amen.

Gedanken für den Tag

• Ich versuche, heute einen Menschen in meinem Umfeld erfahren zu lassen: „Du gehörst dazu!“
• Wo will ich mich engagieren und mich solidarisch zeigen mit Menschen in Not? taube2